Schrift ändern:   normal   groß   größer
 
 
 

Schule von A - Z

 

Unsere Schule von A bis Z im Schuljahr 2016/17

Die Grundschule liegt im Stadtteil Freudenberg der Stadt Freudenberg. Sie hat die offizielle Bezeichnung

Grundschule Am Alten Flecken

Offene Ganztagsschule

Schulstr. 7

57258 Freudenberg

Tel. 02734-8126 /Tel OGS 02734-1658, Fax 02734- 271649  E-Mail:

A B  C                                        E F

Abmeldung bei Krankheit

Adressen, Telefonnummern und Änderungen

AG

Antolin

Arztbesuche

Attest

 

Betreuung

Bewegliche Ferientage

Beurlaubungen

Bringen und Abholen

Buslotsen

Computer

Eingangsstufe

Einschulung

Elternmitarbeit

Elternsprechzeiten

Empfehlung

Förderunterricht

Förderverein

Frühstück

Fundsachen

G H I K L

Gemeinsames Lernen

Getränkebestellung

 

Handy

Hausaufgaben

Inklusion

Integration

Integrationshelfer

 

Klassenarbeiten

Klassenlehrerprinzip

Klassenpflegschaft

Krankmeldungen

Lehramtsanwärter

Lehrerinnen

Lehrwerke

Lernmittel

Leseschrift

P R S T U

Praxissemester

Radfahren

Rauchverbot

 

Schreibschrift

Schulanfänger

Schulbusse

SchülerTicket

Schulgottesdienste

Schulleitung

Schulkonferenz

Schulordnung

Schulpflegschaft

Schulranzen

Schulsozialarbeit

Schulverwaltung

Schulweg

Schutzumschläge

Sportunterricht

Terminplan

Testungen

Unterrichtsbesuche von Eltern

Unterrichtsverteilung

Unterrichtszeiten

Urlaub

 

V Z      
Versicherung Zeugnisse      

 

 

 

 

AG

Wenn es unsere personelle Besetzung zulässt, bieten wir den Schülern der Klassen 3 und 4 Arbeitsgemeinschaften an. Hier können sich die Schüler für ein halbes Jahr  ohne Notendruck mit einem Thema beschäftigen, das sie sich aus den Angeboten ausgewählt haben. Die AG findet donnerstags im 4. Block statt.

In diesem Jahr werden folgende AGs angeboten: Ritter, Computer, Sticken, Gitarre, Wald sowie Ballsportspiele und Märchen.

 

Abmeldung bei Krankheit

Schüler, die aufgrund einer Erkrankung nicht am Unterricht teilnehmen können, müssen telefonisch entschuldigt werden. Dies ist uns besonders wichtig, damit unsere Schüler stets beaufsichtigt sind und entweder das Elternhaus oder die Schule weiß, wo sie sich befinden.

Ist ihr Kind wieder gesund, geben Sie ihm eine schriftliche Entschuldigung für die Klassenlehrerin mit.

 

Adressen, Telefonnummern und Änderungen

Achten Sie selbst darauf, mögliche Änderungen der Schule mitzuteilen.

 

Antolin

Antolin ist ein Internetangebot, bei dem die Leseleistung von jedem Schüler selbstständig überprüft werden kann. In einigen Klassen wird dies im Unterricht unterstützt und die Schüler erhalten einen passwortgeschützten Zugang.

 

Arztbesuche

Beachten Sie die Schulpflicht Ihres Kindes und vereinbaren Sie Arzttermine nachmittags. Im Notfall lässt sich der Besuch am Vormittag natürlich nicht vermeiden.

 

Attest

Bei Fehlzeiten vor und nach den Ferien muss ein Attest vorgelegt werden. In bestimmten Fällen teilt die Schule Ihnen mit, ob eine Attestpflicht für Ihr Kind eingerichtet wird. DIes ist z.B. bei besonders hohen Fehlzeiten der Fall.

 

Betreuung

Neben der Offenen Ganztagsschule, die Sie unter einer eigenen Rubrik finden, bietet die GS Am Alten Flecken drei weitere Betreuungsangebot:

- Frühbetreuung: 7.30 - 7.50 Uhr

- Mittagbetreuung: 12.00 - 12.55 Uhr

- Tagesschule an 1 oder 2 Tagen bis 15 Uhr oder 16 Uhr.

Mittagsbetreuung und Tagesschule können auch mit Mittagsverpflegung angeboten werden.

 

Informationen zur offenen Ganztagsschule erhalten Sie unter Tel. 02734-1658 von der pädagogischen Leitung Frau Wenzel.

 

Beurlaubungen

Beurlaubungen bis zu drei Tagen im Schuljahr sind möglich, z.B. aufgrund von Familienfesten, religiösen Feiern, Jubiläen.

Stellen Sie bei der Klassenlehrerin Ihres Kindes möglichst früh einen schriftlichen Antrag.

Falls Ihr Kind an einer Kur teilnehmen soll, muss der Antrag an die Schulleitung gestellt werden, da es sich hier um drei bis vier Wochen handelt, die genehmigt werden müssen.

 

Bewegliche Ferientage 2016/17

Um den besonderen Verhältnissen vor Ort oder im Kalender entgegen zu kommen, stehen uns im Jahr 3 oder 4 bewegliche Ferientage zur Verfügung, die unsere Schulkonferenz festlegt. Diese Ferientage sind nicht zusätzlich. Die anderen Ferien sind entsprechend kürzer. Die Festlegung erfolgt immer am Ende des Schuljahres für das nächste Schuljahr.

In diesem Jahr wurden in der Schulkonferenz folgende Tage festgelegt:

27.2.17 (Rosenmontag)

26.5.17 (Freitag nach Christi Himmelfahrt)

16.6.17 (Freitag nach Fronleichnahm)

 

Bringen und Abholen

Autos und Schulkinder, die auf dem Schulweg sind, vertragen sich schlecht. Deshalb hat die Straßenbehörde in der Schulstraße von 7.30 Uhr bis 13.30 Uhr Halteverbot angeordnet. Ein Fahren oder Parken auf dem Schulhof ist während der Unterrichtszeiten bis 16.00 Uhr verboten.

Bitte beachten Sie diese Regelung im Interesse der Sicherheit der Kinder.

 

Buslotsen

Die Buskinder der dritten und vierten Klassen werden in der Buslotsen-AG unter Anleitung von Polizeikommissar Möckel zu verlässlichen Helfern und Ansprechpartnern für die jüngeren Schüler ausgebildet.

Besonders für die Erstklässler sind die Buslotsen eine wichtige Stütze zu Beginn der Schulzeit. In den ersten sechs Wochen begleiten die Buslotsen die Buskinder der ersten Klassen vom Bus zu ihrem Klassenraum und holen sie dort auch am Ende des Schultages wieder ab, um sie zur Bushaltestelle zu bringen.

 

Computer

Um  sich in ihrer gegenwärtigen und zukünftigen Lebenswelt kompetent und selbstbewusst zurechtfinden zu können, ist ein verantwortungsbewusster Umgang mit den Neuen Medien für die Schülerinnen und Schüler unabdingbar. Um sie in diesen Bereichen hinreichend fördern und fordern zu können, verfügt die GS Am Alten Flecken über 12 Laptops, welche regelmäßig im Unterricht und der Computer-AG zu Forschungs- und Rechercheaufgaben, aber auch zur individuellen Förderung von den Kindern benutzt werden. Zwei Klassenräume verfügen darüber hinaus über fest installierte Beamer, welche für Unterrichtszwecke regelmäßig eingesetzt werden.

Ergänzt wird das Medienangebot der Schule durch vier Ipads, welche sich besonders im Rahmen der individuellen Förderung bewährt haben.

 

 

Eingangsstufe

Wir unterrichten die Klassen 1 und 2 jahrgangsbezogen. Die Kinder können diese Stufe in einem Jahr, zwei Jahren oder drei Jahren durchlaufen.

 

Einschulung

Traditionell findet die Einschulung der Lernanfänger am zweiten Tag des neuen Schuljahres statt. In der katholischen Kirche starten wir den Einschulungsvormittag mit einem ökumenischen Gottesdienst. Danach begrüßen wir alle Erstklässler in unserer Schulgemeinde, bei gutem Wetter auf dem Schulhof. Von dort gehen sie mit ihren Klassenlehrerinnen zu ihrer ersten Unterrichtsstunde. Alle Eltern und Verwandte können im Elterncafe die Wartezeit verbringen. Dies wird vom Förderverein und den Mitarbeitern der OGS organisiert; der Kuchen wird von den Eltern der Zweitklässler gestiftet.

 

Elternmitarbeit

Das Schulmitwirkungsgesetz regelt die Mitarbeit der Eltern. In vielen Bereichen ist Ihre Mitarbeit bei uns erwünscht und manchmal sogar notwendig.

 

Elternsprechzeiten

Zu Beginn des Schuljahres erhalten Sie einen Plan mit den Sprechzeiten der einzelnen Lehrer. Außerdem findet zweimal im Jahr ein Elternsprechtag statt.

 

Empfehlung

Mit dem Halbjahreszeugnis der Klasse vier erhalten Sie eine Empfehlung der Grundschule, welcher weiterführende Schultyp  am Besten für Ihr Kind geeignet ist. Diese Empfehlung wird vorher mit Ihnen ausführlich besprochen. Nach den derzeitigen Bestimmungen sind die Empfehlungen nicht bindend für Sie.

 

Förderunterricht

Jeder Schüler erhält im Laufe eines Schuljahres Förderunterricht. Dieser kann in unterschiedlichen Organisationsformen stattfinden, z. B. in Kleingruppen oder Einzelförderung, oft auch in Form von Teamteaching, bei der eine zweite Kollegin mit im Klassenverband unterstützt.

 

Förderverein

Alle Informationen zum Förderverein unserer Schule erhalten Sie über den Button "Förderverein" in der Kopfleiste.

 

Frühstück

Ein gesundes Frühstück ist wichtig, um die Schüler beim Lernen zu unterstützen. Verzichten Sie auf Süßigkeiten und achten Sie auf Vitamine. Unsere gemeinsame Frühstückspause findet im Klassenverband von 9.15-9.25 Uhr statt.

 

Fundsachen

Hat Ihr Kind etwas verloren, so kann es sich an den Klassenlehrer wenden. Nachmittags bis etwa 15.00 Uhr ist auch unser Hausmeister (Herr Hoffmann) in der Schule anwesend und kann helfen. Im Neubau befindet sich ein Korb, in dem Fundsachen aufbewahrt werden.

 

Gemeinsames Lernen

An unserer Schule werden auch Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf im Gemeinsamen Lernen unterrichtet. Dieser wird individuell für das jeweilige Kind organisiert.

 

Getränkebestellung

Alle 14 Tage können die Schüler Milch, Kakao, Vanillemilch und Erdbeermilch  bestellen. Die Kinder erhalten einen Zettel mit den Preisen. Dort steht auch das Datum für die Abgabe des Geldes. Bitte geben Sie das Geld möglichst passend und erst am Abgabetag Ihrem Kind mit.

 

Handy

Die Schulkonferenz empfiehlt den Kindern, die Handys zu Hause zu lassen. Wenn sie dennoch mitgenommen werden, dürfen sie während des Schulmorgens nicht eingeschaltet werden.

 

Hausaufgaben

Hausaufgaben haben in der Grundschule die Funktion notwendiger Übung. Bitte achten Sie darauf, dass sie ordentlich und regelmäßig  angefertigt werden. Kontrollieren Sie bitte das Hausaufgabenheft Ihres Kindes auf Rückmeldungen der Lehrkraft, ob z.B. Aufgaben unvollständig oder gar nicht bearbeitet wurden. Vergessene oder durch Krankheit versäumte Aufgaben sollten nachgearbeitet werden. Sollten die Hausaufgaben für Ihr Kind zu einer großen Belastung werden, sprechen Sie mit den entsprechenden Lehrern. Die Hausaufgabenzeiten betragen für die Klassen eins und zwei 30 Minuten, für die Klassen drei und vier 60 Minuten.

 

Inklusion

Alle Grundschulen in NRW unterstützen Schüler mit Förderbedarf. So inkludiert auch die Grundschule Am Alten Flecken Kinder und unterstützt sie im Schulalltag.

 

Integration

Durch den Zuzug asylsuchender Menschen sind auch schulpflichtige Kinder in Freudenberg angekommen, die an unserer Schule beschult werden.

 

Integrationshelfer

Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf benötigen unter Umständen mehr Unterstützung, als die Lehrer im Schulalltag ermöglichen können. In solchen Fällen können Eltern beim Regionalen Sozialdienst einen Integrationshelfer beantragen. DIeser unterstützt das Kind in der Klasse.

Zurzeit arbeiten vier Integrationshelfer in der Grundschule Am Alten Flecken.

 

Klassenarbeiten

Es gibt keine verbindlichen Vorschriften über Zahl und Umfang von Klassenarbeiten in der Grundschule. Wir haben uns auf 3 Arbeiten pro Halbjahr geeinigt.

 

Klassenlehrerprinzip

Wir bemühen uns darum, den Klassenlehrer mit möglichst vielen Stunden in einer Klasse zu belassen. Der Mathematikunterricht wird von einem Fachlehrer erteilt.  Zwischen den Klassen 1 und 2 wechseln wir möglichst den Klassenlehrer nicht, da diese Klassen als pädagogische Einheit gelten. In den Klassen 3 und 4 setzen wir verstärkt Fachlehrer ein, um den Übergang in Klasse 5 für die Kinder zu erleichtern.

 

Klassenpflegschaft

Mitglieder der Klassenpflegschaft sind die Eltern der Schüler der Klasse sowie die Klassenlehrerin mit beratender Stimme. Beim ersten Elternabend des neuen Schuljahres wählt die Klassenpflegschaft einen Vorsitzenden sowie dessen Stellvertreter. Diese vertreten die Klassenpflegschaft in der Schulpflegschaft.

 

Krankmeldungen

Bitte geben Sie uns schriftlich Bescheid, wenn Ihr Kind wegen einer Erkrankung die Schule nicht besuchen kann. Die Nachricht können Sie auch einem anderen Kind mitgeben oder uns per Fax (02734- 271649) zusenden. Unser Büro ist nicht ständig besetzt, deshalb bitte Krankmeldungen auch auf den Anrufbeantworter sprechen.

 

Lehramtsanwärter

Nach dem Studium des Lehramts schließt sich die zweite Phase der Ausbildung an, das Referendariat. Die Grundschule Am Alten Flecken bildet stets Lehramtsanwärter aus, die nach und nach eigenverantwortlich Unterricht übernehmen.

Zurzeit befindet sich Anna Lena Leidig an unserer Schule im Referendariat.

 

Lehrerinnen

Zurzeit arbeiten an unserer Schule: Frau Katharina Hoffmann, Frau Gabi Hofmacher, Frau Nina Fischer-Peters, Frau Andrea Flender, Frau Mirjam Kuhlmann,  Frau Marion Malatray, Frau Katrin Otterbach, Frau Leonore Post, Frau Ricarda Schlabach, Frau Ute Schwanda, Frau Susanne Weber.

 

Lehrwerke

Der Unterricht in den verschiedenen Fächern basiert in der Grundschule Am Alten Flecken auf folgenden Lehrwerken:

Mathematik: Welt der Zahl

Deutsch: Jojo

Englisch: Sally

 

Lernmittel

Schulbücher und sonstige Lernmittel, die vom Schulministerium genehmigt wurden, werden von der Schule in einer Sammelbestellung besorgt und bei Bedarf an die Schüler ausgegeben. Die Eltern tragen nach dem Lernmittelfreiheitsgesetz einen Eigenanteil. Dieser wird vor Beginn des Schuljahres vom Klassenlehrer eingesammelt.

Bitte versehen Sie neue Bücher mit einem Umschlag.

 

Leseschrift

Unsere Leseschrift im 1. Schuljahr ist die Druckschrift.

 

Praxissemester

Die Studierenden des Lehramtes Primarstufe absolvieren während des Studiums ein Semester an einer Grundschule. Während dieser Zeit unterrichten sie in Begleitung und Absprache mit der verantwortlichen Lehrerin kleinere Einheiten. Die Grundschule Am Alten Flecken bildet stets auch Studierende im Praxissemester aus, die zusätzlich vom Studienseminar begleitet werden.

 

Radfahrer

Nur Schüler der Klassen 3 und 4 dürfen mit Ihrer schriftlichen Erlaubnis mit dem Rad zur Schule kommen. Bevor Sie die Erlaubnis erteilen, sollten Sie sicher sein, dass Ihr Kind den Schulweg auf dem Rad meistern kann. Achten Sie auf das Tragen eines Helms.

Ausnahme: Im Rahmen des Sachunterrichts findet eine Radfahrausbildung statt, bei der die Kinder ihre Räder in der Schule benötigen. Dies wird aber schriftlich vom Lehrer angekündigt.

 

Rauchverbot

Auf dem gesamten Schulgelände gilt absolutes Rauchverbot.

 

Schreibschrift

Wir schreiben mit der Schulausgangsschrift.

 

Schulanfänger

Wir verteilen die Kinder auf die jeweiligen Klassen. Dabei werden Geschlecht, Wohnort, Testergebnisse, Sprachkenntnisse und Vorerfahrungen aus den Kindergärten berücksichtigt.

 

Schulbusse

Für unsere Kinder aus  den Stadtteilen Hohenhain, Mausbach, Plittershagen und Kreuzseifen steht ein Schulbus zur Verfügung. Ebenso für einige Kinder aus den ersten Klassen, die einen besonders gefährlichen Schulweg haben.

Zur Vermeidung von Unfällen ermahnen Sie bitte Ihre Kinder zu diszipliniertem Verhalten im Bus und an den Haltestellen.

 

Schülerticket

Das SchülerTicket gilt während eines gesamten Schuljahres, auch in den Ferien, im ganzen VGWS-Binnennetz ohne zeitliche Einschränkungen. Das SchülerTicket gilt als Fahrberechtigung nur für den Inhaber persönlich. Bei Verlust, Beschädigung oder Abhandenkommen durch Diebstahl werden von der VWS Gebühren von bis zu 25€ erhoben.

 

Schulgottesdienste

Es finden 3 bis 4 Schulgottesdienste pro Schuljahr statt.

 

Schulkonferenz

Sie ist das oberste Mitwirkungsgremium der Schule. Mitglieder sind Schulleitung, drei gewählte Elternvertreter sowie drei Lehrer aus dem Kollegium.

 

Schulleitung

Susanne Weber, Rektorin

Ute Schwanda, Konrektorin

 

Schulordnung

Bei uns gelten folgende Grundsätze :

Wir sehen uns als Ort gemeinschaftlichen Lernens und Zusammenlebens, an dem sich alle willkommen, sicher und aufgehoben fühlen.

 

Schulpflegschaft

Die Schulpflegschaft setzt sich aus den Vorsitzenden der Klassenpflegschaften und deren Vertretern zusammen. Sie vertritt die Interessen der Eltern bei der Gestaltung der Bildungs- und Erziehungsarbeit der Schule. Die Schulpflegschaft berät über alle wichtigen Angelegenheiten der Schule und kann Anträge an die Schulkonferenz stellen.

 

Schulranzen

Bitte schaffen Sie Schulranzen an, in denen der Transport der Schulbücher und Hefte ohne Beschädigung möglich ist. (keine Rucksäcke!) Die Bücher werden zum Teil aus Kostengründen mehrere Jahre von verschiedenen Kindern genutzt.

Bitte kontrollieren Sie diese regelmäßig mit ihrem Kind gemeinsam.

 

Schulsozialarbeit

An unserer Schule hat Frau Krämer, unsere Schulsozialarbeiterin, ihr Büro.  Sie ist Ihnen bei der Antragstellung und Beratung zum Thema Bildungs- und Teilhaberpaket behilflich. Weiterhin vermittelt und begleitet Sie bei Gesprächen mit dem RSD.

Kontaktaufnahme bitte unter  Tel. 02734- 4389809  oder

E-mail :

 

Schulverwaltung

Für die Schulverwaltung ist neben der Schulleitung Frau Ina Dangendorf zuständig. Ihre Bürozeiten sind am Montag, Mittwoch und Freitag jeweils von 8.00 Uhr bis 11.00Uhr

 

Schulweg

Bitte gewöhnen Sie Ihr Kind schon vor der Einschulung durch gemeinsames Abgehen des Weges an den sichersten Weg zur Schule und wieder nach Hause.

 

Schutzumschläge

Die Kinder erhalten von uns Bücher und Unterrichtsmaterialien zum vorübergehenden Gebrauch. Aus Kostengründen sollten die Bücher mindestens dreimal benutzt werden können.

Bitte versehen Sie deshalb die Bücher mit einem Schutzumschlag und sorgen für einen sorgsamen Umgang mit den Arbeitsmaterialien.

 

Sportunterricht

Bitte geben Sie Ihrem Kind eine Sporthose, ein Sporthemd und feste Turnschuhe in einem Turnbeutel für den Sportunterricht mit. Kinder, die während des Sportunterrichts eine Brille tragen müssen, benötigen dafür eine Sportbrille. Auch das Tragen von Schmuck während des Sportunterrichts ist nicht erlaubt. Weitere Informationen finden Sie hier: http://daten2.verwaltungsportal.de/dateien/seitengenerator/69fcba6a18db05f14b9bd36be49c4e68_sportunterricht1.pdf

 

Terminplan

Im Laufe des Schuljahres erhalten Sie vier Terminpläne, die Sie über alle wichtigen Termine in der Schule auf dem Laufenden halten. Diese können Sie auch auf der Homepage nachlesen.

 

Testungen

Im Laufe der Grundschulzeit führen wir bei Bedarf  Testverfahren bei Ihrem Kind durch. Sie werden vorher darüber informiert.

 

Unterrichtsbesuche von Eltern

Eltern können nach  rechtzeitiger Absprache mit dem betroffenen Lehrer Ihr Kind im Unterricht beobachten.  Dies dient ausschließlich der Beobachtung des eigenen Kindes.

 

Unterrichtsverteilung nach der AOGS

Klassen 1 und 2  (Angaben in 45 Minuten pro Schulstunde)  
Deutsch, Sachunterricht, Mathematik, Förderunterricht        12 Stunden
Kunst, Musik      3-4 Stunden
Englisch      (beginnend im zweiten Halbjahr Klasse 1)          2 Stunden
Religion          2 Stunden
Sport          3 Stunden
Klasse3  
Deutsch, Sachunterricht, Mathematik, Förderunterricht  14-15 Stunden
Kunst, Musik                  4 Stunden
Englisch          2 Stunden
Religion          2 Stunden
Sport          3 Stunden
Klasse 4  
Deutsch, Sachunterricht, Mathematik, Förderunterricht  15-16 Stunden
Kunst, Musik          4 Stunden
Englisch          2 Stunden
Religion          2 Stunden
Sport          3 Stunden

 

 

 

 

Unterrichtszeiten

Wir haben den Unterricht  in zwei 75 Minuten- und zwei 50 Minutenblöcke unterteilt. Durch diese Einteilung haben die Kinder weniger Lehrerwechsel an einem Vormittag.

Der Unterricht beginnt um 8.00 Uhr. Ab 10 Minuten  vor 8.00Uhr beginnt der offene Unterricht in den Klassenräumen.

  1. Block

8.00 bis 9.15 Uhr

Frühstückspause

bis 9.25 Uhr in der Klasse

Hofpause

bis 9.40 Uhr

  1. Block

bis 10.55 Uhr

Hofpause

bis 11.10 Uhr

  1. Block

bis 12.00 Uhr Schulschluss für die Klassen 1 und 2

  1. Block

bis 12.55 Uhr Schulschluss für die Klassen 3 und 4

 

 

Urlaub

Wenn Ihr Kind aus persönlichen Gründen Urlaub benötigt, müssen Sie vorher einen Antrag an die Schule stellen.

Der Klassenlehrer kann bis zu 3 Tagen Urlaub gewähren. Darüber hinaus entscheidet der Schulleiter. Längere Beurlaubungen bedürfen der  Zustimmung der Schulaufsichtsbehörde.

Urlaub kann unmittelbar vor oder nach den Ferien nicht genehmigt werden.

 

Versicherung

Alle Kinder sind als Schüler in der gesetzlichen Unfallversicherung versichert. Sollte Ihrem Kind auf dem Schulweg oder in der Schule ein Unfall zustoßen, so melden Sie uns dies unbedingt. Scheuen Sie sich nicht, einen Arzt aufzusuchen. Geben Sie dabei an, dass es sich um einen Schulunfall handelt.

Sollte Ihr Kind nach einem Unfall direkt zum Arzt oder ins Krankenhaus müssen, versuchen wir Sie umgehend telefonisch zu informieren. Falls wir Sie nicht erreichen  können, werden wir eine Begleitung von der Schule organisieren.

Sachschäden die Ihr Kind verursacht oder erleidet, sind nicht versichert.

 

Zeugnisse

Die Kinder der Klassen eins erhalten vor den Sommerferien ein Textzeugnis, in dem der Leistungsstand Ihres Kindes erläutert wird.

Am Ende der Klasse zwei sind zu den erläuternden Texten auch Zensuren enthalten.

Ab der dritten Klasse erhalten die Kinder halbjährlich Zeugnisse.

In Klasse drei enthalten sie neben den Erläuterungen zu dem Arbeits-und Sozialverhalten auch  Erläuterungen zu den Fächern und Zensuren.

Die Zeugnisse in Klasse 4 enthalten nur Zensuren.